Geschichte des Sportabzeichens in Veitsbronn

Im Jahr 1949 wurde unter der Regie von Artur Schwechheimer das bayerische Sport-Leistungs-Abzeichen zur Abnahme für alle Gemeindebürger organisiert. Dabei waren die materiellen Voraussetzungen noch nicht so ideal wie heute. Zur Leistungsabnahme mussten zwei „amtliche“ Sportabzeichenprüfer anwesend sein. Die für unseren damaligen Sportkreis zuständigen Prüfer kamen extra aus Neustadt/Aisch mit dem Zug nach Siegelsdorf gefahren. Einzige „Sportstätte“ war das Veitsbad, in dem die 100 m und 200 m Distanzen geschwommen wurden. Erschwerend für die Schwimmer kam hinzu, dass sie im Wasser bei 50 m wenden mussten, denn das Becken war zu dieser Zeit noch 75 m lang. Das Kugelstoßen wurde auf der Liegewiese abgenommen. Der Fahrweg zur Bachmühle neben dem Tuchenbach, der direkt neben dem Bad verlief eignete sich für den Kurzstreckenlauf über 100 m, da er „gerade“ verlief. Die 3000 m wurden im Wald, der auf der Anhöhe südlich von Siegelsdorf liegt durchgeführt. Zum Weitsprung musste anfangs noch zum TSV Langenzenn (mit dem Rad) gefahren werden da der Verein schon über eine Weitsprunggrube verfügte.

Seit 1949 wurde dann in ununterbrochener Folge jährlich das Sportabzeichen in Veitsbronn abgelegt. Ab 1972 beteiligten sich mit großem Erfolg die beiden Veitsbronner Schulen.

Ein kurzer Abriss der Geschichte des Sportabzeichens:
  • 1913 wurde das Deutsche Sportabzeichen (DSA) eingeführt
  • 1921 durften erstmals auch Frauen teilnehmen
  • Seit 1921 gibt es zusätzlich die Anstecknadel zur Urkunde
  • 1925 erfolgte die Einführung des Jugendsportabzeichens
  • 1949 wurde das bayerische Sport-Leistungs-Abzeichen (SLA) in Bayern eingeführt, da die Siegermächte die Abnahme des DSA verboten. Das SLA war wie das DSA organisiert, nur die Leistungsanforderungen unterschieden sich
  • 1952 das DSA darf in der BRD wieder abgenommen werden
  • 1958 wird das DSA als Ordens- und Ehrenzeichen der BRD anerkannt
  • 2013 erfolgt eine Überarbeitung des DSA. Gleichzeitig wird das bayerische SLA abgeschafft
Dass sich das Sportabzeichen auch im Jahr 2019, also 70 Jahre nach der ersten Abnahme in Veitsbronn, immer noch großer Beliebtheit erfreut, zeigte sich auch bei der Sportlerehrung der Gemeinde im Frühjahr 2019.