Berichte

Hoffnungsvoller Start der Herren II

 

Zum Start in die neue Landesliga Saison reiste die 2. Mannschaft der Faustballer nach Schweinfurt.
Dort traf man im ersten Spiel der neuen Hallenrunde auf den gastgebenden TV Oberndorf. Von Beginn an gestaltete sich ein enges und ausgeglichenes Spiel. Beide Mannschaften begannen sehr konzentriert und zeigten von Beginn an, dass sie wohl in der vorderen Tabellenhälfte zu erwarten sind. Etwas unglücklich musste sich der ASV mit 9:11 Punkten im ersten Satz geschlagen geben, bevor man den zweiten Satz knapp mit 13:11 gewann. Im dritten Satz verlor der ASV den Spielfluss und verlor mit 5:11. Wie so oft steckte die Mannschaft um Kapitän Daniel Schumacher aber nicht auf und sicherte sich mit einem 11:9 den entscheidenden 5. Satz. Hier zeigten beide Mannschaften hervorragenden Faustballsport mit ständigen Führungswechsel. Letzlich musste der ASV den Entscheidungssatz und damit auch das Spiel knapp mit 2:3 verloren geben.
 

Im zweiten Spiel traf man auf den Bayernliga Absteiger aus Segnitz. Verletzungsbedingt musste man im Angriff umstellen und fand in den ersten beiden Sätzen zu keinem Zeitpunkt den Rhythmus. Schnell lag man mit 0:2 Sätzen (4:11 und 4:11) deutlich zurück. Mit letzter Hoffnung stellte der ASV seinen Angriff und seine Abwehr um und nutze das "Momentum" für sich. Überraschend klar gewann der ASV den dritten Satz mit 11:4 und man schöpfte neue Hoffnung. Mit einer konsequenten Punkteverwertung und einer jetzt stabileren Abwehr lieferten sich beide Mannschaften einen packenden 4 Satz den der ASV mit 12:10 für sich entscheiden konnte. Die Hoffnung und der Glaube an die eigenen Stärken war wieder da und es entwickelten sich ein Entscheidungssatz der nichts für schwache Nerven war. Ständig wechselnde Führungen, sehenswerte Angriffsschläge gepaart mit starken Abwehraktionen und einen am Ende überglücklichen und verdienten Sieger ASV Veitsbronn.

Mit den gezeigten Leistungen ist der Mannschaft um Kapitän Schumacher in dieser Saison sicher einiges zuzutrauen. Bleibt die Mannschaft von Verletzungen verschont und gelingt es die Zahl der Eigenfehler und Unkonzentriertheiten weiter zu reduzieren, ist in jedem Fall mit der ein oder anderen Überaschung zu rechnen.

Für den ASV spielten: D. Schumacher, S.Schumacher, T.Hofer, A. Hoyer, R. Treuheit, M. Wittmann, M. Frohmader

ASV II knapp am Aufstieg vorbei

 

 

FB Männer II 11b

Dank einer tollen 2. Saisonhälfte in der zurückliegenden Feldsaison, erreichte die 2. Mannschaft der Faustballer noch die Vizemeisterschaft in der Nordbayernliga. Dieser zweite Platz berechtigte zum entscheidenden Relegationsspiel um den Aufstieg in die Bayernliga.
Hier musste sich der ASV der erfahrenen und favorisierten Mannschaft aus Erolzheim stellen. So machte sich der ASV Tross aus Spielern und Fans auf den Weg nach Augsburg, wo auf neutralem Boden der letzte Platz in der Bayernliga ausgespielt wurde.

Weiterlesen: ASV II knapp am Aufstieg vorbei

Zweite Faustballmannschaft mit enormer Leistungssteigerung und makellose Rückrunde auf dem zweiten Platz

Die zweite Mannschaft der Faustballer konnte am letzten Spieltag noch auf den Relegationsplatz abrutschen, aber auch noch Zweiter werden und so die Chance wahren in einem Entscheidungsspiel um den Aufstieg in die Bayernliga zu spielen.

 

Männer II Feld 2014

 

Weiterlesen: Zweite Faustballmannschaft mit enormer Leistungssteigerung und makellose Rückrunde auf dem zweiten...

Zweite der Faustballer marschiert weiter

Die zweite Mannschaft der Faustballer behält auch nach dem nächsten Spieltag in der Rückrunde eine weiße Weste. Windige und abwechselnd nasse und trockene Verhältnisse am heimischen Hamesbuck machten das Faustballspielen nicht gerade einfach. Die Hausherren hatten in beiden Spielen gegen Ursensollen und Maxhütte-Haidhof Probleme in der Abwehr und im Spielaufbau. Mit hohem kämpferischen Einsatz und einem starken Angriff, vor allem die Angabe von Hofer konnte überzeugen, gelang es beide Gegner in Schach zu halten. Nach 5 bzw. 4 Sätzen war dann Schluss und die Veitsbronner freuten sich über vier weitere Punkte, die ihnen den Sprung auf Platz 4 bescherten.
In der mit 8 Mannschaften besetzten Liga, ist aufgrund der sehr engen Tabellensituation am abschließenden Spieltag vom Silberrang bis zum 7. und damit Abstiegsplatz noch alles drin. So wie sich die Mannschaft zuletzt präsentiert hat, ist eher davon auszugehen, dass eine überragende Rückrunde mit dem Relagationsplatz (2.Rang) belohnt wird.

Zweite der Faustballer erstmals auf Nichtabstiegsplatz

Wie schon in der vergangenen Feldsaison kann sich die zweite Mannschaft der Faustballer in der Rückrunde steigern. In Maxhütte-Haidhof musste sich die Mannschaft im ersten Satz des Spiels gegen Ursensollen noch an die schwierigen Platzverhältnisse gewöhnen und verlor den Satz knapp. Bevor Veitsbronn Ursensollen im dritten Satz mit 11:2 nicht den Hauch einer Chance ließ, erkämpfte sich die Mannschaft den zweiten Durchgang. Satz vier war Formsache und so waren die ersten Punkte des Tages sicher. Nach holprigem Beginn konnte die Leistung immer weiter gesteigert werden. Während das Zuspiel manchmal etwas wacklig war, agierte die Abwehr souverän. Auch die Chancenverwertung und der Druck von der Angabe waren gut.

Bei sommerlichen Temperaturen hatte Veitsbronn gegen Eibach die Möglichkeit sich für die unglückliche 2:3 Niederlage in der Hinrunde zu revanchieren. Dementsprechend entschlossen war das Auftreten der Veitsbronner. Eibach fand auch dank der druckvollen Angabe nie ins Spiel. Die wenigen gefährlichen Eibacher Angriffsbälle entschäfte die junge Veitsbronner Abwehr routiniert. Das Zuspiel zeigte sich stabilisiert und auch im Angriff gelang Vieles. Kurzum: Eibach hatte in keinem der drei Sätzen eine Chance und damit: Revanche geglückt.

Pünktlich zum Saisonfinale stimmt bei Veitsbronn nun auch die Leistung. Die zwei Siege reichen um erstmals in dieser Saison nicht auf einem Abstiegsplatz zu stehen. Aufgrund der sehr engen Tabelle ist sogar noch der zweite Platz möglich. Gelingt es gegen die vier verbleibenden Gegner, alles direkte Konkurrenten, die Leistung zu halten, sollte der Klassenerhalt gesichert sein.
Nächsten Sonntag, 29.06. findet ab 14 Uhr der letzte Heimspieltag mit zwei wichtigen Spielen gegen Maxhütte und Ursensollen statt. Die Mannschaft freut sich über die Unterstützung. Hunger und Durst soll dabei niemand leiden. Es wird Gegrilltes und gekühlte Getränke geben.