Herren II nach Vorrunde auf Platz 4

Am letzten Spieltag der Vorrunde ging es für die Herren II der ASV Faustballer nach Schweinfurt.
Im ersten Spiel ging es gegen die Dauerrivalen desTV Schweinfurt Oberndorf II, mit denen man sich in den vergangenen Jahren immer wieder packende Spiele lieferte. Und auch diesmal sollte alles dabei sein.

 

Der TV begann in heimischer Halle konzentiert und wurde durch viele leichte Fehler im Angriff der Veitsbronner begünstigt. Der erste Satz ging deutlich mit 5:11 an den Gastgeber. Ein Wechsel im Angriff der Veitsbronner brachte mehr Sicherheit ins Spiel und so sah man eine völlig ausgetauschte ASV Mannschaft. Einfache Punkte durch ein intelligentes Angriffsspiel sowie eine sichere Abwehr brachten einen 11:3 Satzerfolg. Auch Satz 3 (11:5) verlief ähnlich und man hatte den Eindruck als gelänge unserem Team beinahe alles. Doch wie schon so oft war sich die Mannschaft scheinbar zu sicher und verlor immer mehr den Faden. Einige unsaubere Zuspiele und überhastete Angriffschläge sorgten für einen offenen Schlagabtausch den der ASV mit 9:11 verlor. In Satz 5 lief man schnell einen 4 Punkte Rückstand hinterher den man bis zum Ende nicht mehr aufholen konnte. Der ASV verlor dieses emotionale Spiel mit 2:3 (5:11  11:3   11:5   9:11   5:11)

 

Im zweiten Spiel traf man auf den ungeschlagenen Tabellenführer FC Maxhütte-Haidhof. Die Oberpfälzer zeigten schnell warum sie zurecht an der Tabellenspitze sind und brachten den ASV mit ihrem variablen Angriffsspiel immer wieder in Verlegenheit. Die Sätze 1 und 2 musste so mit 8:11 und 7:11 verloren gegeben werden. Im dritten Satz konnte unsere Mannschaft wieder an die gute Leistung aus dem ersten Spiel anknüpfen und konnte den Gegnern das eigene Spiel aufdrücken. Mehr Druck in der Angabe und überlegte Angriffe sorgten für einen 11:7 Erfolg. Leider wurde es verpasst diesen Schwung und die konzentrierte Spielweise in den nächsten Satz mitzunehmen. Zu viele Eigenfehler waren Grund dafür das man den vierten Satz (6:11) und somit das Spiel mit 1:3 Sätzen verlor.

 

Die Mannschaft um Kapitän Schumacher muss in der Rückrunde mehr Konstanz und Konsequenz in ihr Spiel bringen, um nicht doch noch eine böse Überraschung zu erleben und in der engen Liga in den Abstiegskampf zu geraten.

 

Für den ASV spielten: Tobias Hofer, Matthias Wiemer, Michael Frohmader, Alexander Hoyer (Angriff), Robin Treuheit (Zuspiel), Jan Bauer und Stefan Schumacher (Abwehr); Peter Nachtmann (Betreuer)