Herren II mit starker Moral zum Sieg

Am vergangenen Samstag reisten die Faustballer der 2. Herrenmannschaft ins oberfränkische Staffelstein wo man auf den Tabellennachbarn des TV Staffelstein traf. Bis auf Daniel Schumacher und Peter Nachtmann konnte die Mannschaft vollständig mit 7 gesunden Spielern antreten. Das die beiden Mannschaften in der Tabelle eng zusammenliegen zeigte sich von Beginn an und es entwickelte sich ein enges Spiel.


Beide Mannschaften starteten ungewohnt unkonzentriert in das Spiel und dem ASV war anzumerken, dass man seit Mitte Dezember kein Punktspiel mehr absolviert hatte. Unkonzentriertheiten im Zuspiel und wenig Druck im Angriff hielten den Gegner immer im Spiel. Erst ein kurzer Zwischenspurt sorgte letztlich dafür, dass Satz 1 mit 11:8 gewonnen wurde. Ähnlich verhielt es sich auch im zweiten Satz wo beide Angriffsreihen besser ins Spiel kamen und mit intelligenten Schlägen den Gegner in Verlegenheit brachten. Da sich die Abwehr des ASV nun besser auf die kurzen Angaben des TV Staffelstein eingestellt hatte, konnte man auch Satz 2 mit 11:8 für sich entscheiden. Im dritten Satz wechselte man im Angriff durch und es entwickelte sich ein packender Krimi. Der ASV lag zwischenzeitlich mit 6:3 vorne ehe man den Faden verlor und den Gegner durch leichte Fehler in allen Mannschaftsteilen wieder zurück ins Spiel brachte. Die Führung wechselte nun hin und her und man musste Satz 3 mit 13:15 verloren geben.
In Satz vier sollte nun der entscheidende 3 Satzgewinn geholt werden doch die wieder zurückgewechselten Angriffsspieler benötigten zu viele Versuche um zu punkten und fanden nur langsam ins Spiel zurück. Auch hier wechselte die Führung permanent und letztlich man musste auch diesen Satz mit 9:11 verloren geben.
Im entscheidenden fünften Satz war dem ASV der deutliche Siegeswille anzuspüren und es wurde um jeden Ball gekämpft. Eine sichere Abwehr und exakte Zuspiele ermöglichten den Angreifern nun wieder ihre Qualitäten auszuspielen. Die ASVler pushten sich gegenseitig und dank der emotionalen Stärke und Moral konnte der Entscheidungssatz mit 11:8 gewonnen werden.

Der aktuell 4. Tabellenplatz sollte nicht trügen und der ASV muss an den beiden letzten Spieltagen sich erneut steigern um nicht doch noch in Abstiegsnot zu kommen. Am kommenden Sonntag geht es nach Frammersbach wo man auf den Tabelleführer Frammersbach sowie den NHV Schweinfurt trifft.

Für den ASV spielten: Stefan Schumacher, Jan Bauer (Abwehr) Robin Treuheit (Zuspiel), Michael Frohmader, Tobias Hofer, Alexander Hoyer, Matthias Wiemer (Angriff)