„Voll im Soll“

Veitsbronn goes Haibach

 

Klick aufs Bild für Impression by Karl Fill

 

Nachdem man sich letzten Sonntag den heftigen Regengüssen ergeben und der Spieltag in Neugablonz abgesagt werden musste, reisten die Faustballer des ASV Veitsbronn dieses Wochenende in den Spessart, zum TV Haibach. Den widrigen Platzverhältnissen ist es mit zu verdanken, dass sich dort den Zuschauern spannende Spiele boten. Auch wenn die Leistung beider Mannschaften noch ausbaufähig ist, mit 4:0 Punkten für die „Erste“ und 2:2 Punkten für die „Zweite“ bleiben beide Mannschaften auf ihrem Weg zum Saisonziel voll im Soll.

 

Der Spieltag wurde mit der Partie, Veitsbronn1 vs. Haibach, eröffnet und die Veitsbronner traten den Platzherren selbstbewusst und entschlossen gegenüber. Sie dominierten in allen drei Sätzen das Spiel und ließen die Haibacher meist nur durch leichtsinnige Eigenfehler zu Punkten kommen. Mit dem 3:0 Endergebnis, bestätigten sie ihre Favoritenrolle in dieser Begegnung und sammelten wichtige 2 Punkte ein.

 

Das zweite Match bestritten die „Zweite“ des ASV und der TuS Frammersbach2. Von vornherein war klar, dass die Mannschaft um den erfahrenen Angreifer Jochen Inderwies nicht zu unterschätzen ist und so versuchten die Veitsbronner von der ersten Minuten an 100% ihrer Leistung abzurufen. Leider konnten sie das in den ersten beiden Sätzen nicht umsetzen und man musste diese 11:8 und 11:9 abgeben. Mit dem deutlichen Gewinn (11:4) des dritten Satzes, hatten die Mittelfranken noch eine Chance auf ein Unentschieden, doch konnten sie die Konzentration im letzten Satz nicht beibehalten und verloren knapp mit 11:9.

 

Ohne Punkte wollte die Mannschaft um Angreifer Michael Frohmader aber nicht nach Hause fahren, doch so sah es nach dem ersten Satz gegen den TV Haibach nicht aus. Wachgerüttelt vom 11:9 Satzverlust, legten  die Veitsrbonner „eine Schippe drauf“  und boten den Zuschauern ein heiß umkämpftes Match, das sie letztendlich mit 3:1 für sich entscheiden konnten.

 

Im letzten Spiel traf der ASV1 auf den TuS Frammersbach2. Obwohl das Endergebnis einen eindeutigen Sieg vermuten lässt, lieferten sich die Mannschaften ein knappes und spannendes Spiel. Auch hier standen die Veitsbronner in der Favoritenrolle, doch fanden sie nicht wirklich ins Spiel. Die Abwehr hatte zunächst große Probleme sich auf die Angriffe von Jochen Inderwies einzustellen und so konnte kein ruhiger Spielaufbau stattfinden, was die Mannschaft von Coach Manfred Höhn ins Wackeln brachte. Letztendlich konnte man, vor allem durch die konstante und fast fehlerlose Leistung des Spielführers Tobias Mader, die Partie für sich entscheiden und so den Spieltag perfekt machen.

 

Mit 8:2 und 5:5 Punkten belegen Veitsbronn1 den zweiten und Veitsbronn2 den sechsten Tabellenplatz. Am nächsten Sonntag den 19.6. geht es für die Faustballer des ASV nach Freising, wo der erste Spieltag der Rückrunde stattfindet.

 

Es spielten:
Veitsbronn1: Tobias Mader, Tobias Hofer, Alexander Fill, Daniel FIll, Mario Weghorn und Adrian Siegler

 

Veitsbronn2: Alex Hoyer, Peter Nachtmann, Stefan Schumacher, Daniel Schumacher, Matthias Wiemer, Robin Treuheit und Michael Frohmader

 

Betreuer:    Manfred Höhn und Karsten Breinig

 

TV Haibach             : ASV Veitsbronn1    0:3   (7:11, 5:11, 8:11)
TuS Frammersbach2 : ASV Veitsbronn2    3:1   (11:8, 11:9, 4:11, 11:9)
TV Haibach             : ASV Veitsbronn2    1:3   (11:9, 13:15, 12:14, 3:11)
TuS Frammersbach2 : ASV Veitsbronn1    0:3   (9:11, 10:12, 11:13)