Aufstiegsspiele rücken näher!

Am Sonntag fand nicht nur ein Spieltag der Bundesligadamen des ASV Veitsbronn am Hamesbuck statt sondern auch die Herren bestritten ihren zweiten Heimspieltag der Bayernliga. Für beide Teams standen drei Spiele auf dem Plan, die vor allem für die Aufstiegspläne der „Ersten“ Mannschaft entscheidend waren. Zu Gast waren der TV Augsburg und der TV Neugablonz, beides direkte Konkurrenten in der Tabelle. Mit einem perfektem 6:0 konnte die Mannschaft um Spielführer Tobias Mader ein Statement setzen und sich den 2. Tabellenplatz sichern. Auch wenn auf den ersten Blick „NUR“ ein Punkt drin war, war es doch ein sehr wichtiger für die zweite Mannschaft um Daniel Schumacher.

 

Um 14 Uhr Ortszeit war es wieder so weit, Derbytime am Hamesbuck! Zum zweiten Mal in dieser Saison standen sich Veitsbronn1 und Veitsbronn2 gegenüber und es war wieder ein sehr heiß umkämpftes Spiel. Der erste Satz war auf beiden Seiten eher hektisch und mit einzelnen Leichtsinnsfehlern gespickt, doch Veitsbronn1 konnte sich behaupten. Im zweiten Satz wehrte sich Veitsbronn2 mit allen Mitteln. Das Angreifer-Duo Hofer/Frohmader konnten immer wieder punkten, vor allem über die rechte Abwehrseite und so wurde der letzte Satz erst in der Verlängerung mit 13:11 für Veitsbronn1 entschieden. Satz drei war dann deutlicher, mit 11:4 beendete die „Erste“ das Spiel zum 3:0 Endstand.

 

Für Veitsbronn2 war keine Zeit zum Verschnaufen, da sie im zweiten Durchgang gegen die sehr junge Truppe des TV Augsburg ran mussten. Nach dem ersten Satz, den Veitsbronn mit 11:5 für sich entscheiden konnte, rechnete man sich große Chancen auf zwei Punkte aus, doch hatten die Augsburger etwas dagegen. Satz zwei und drei gingen an die Gäste aus Schwaben und die Platzherren konnten nicht an ihre Leistung im ersten Spiel anknöpfen. Im vierten und letzten Satz wollte man zumindest noch ein Unentschieden holen, doch die Jungs aus Augsburg hatten einen Lauf und so musste man sich 3:1 geschlagen geben.

 

Die dritte Begegnung des Tages lautete Veitsbronn1 gegen TV Neugablonz. Trainer Manfred Höhn nahm sich seine Jungs vor Spielbeginn auf die Seite und schwor sie ein: „ Eure Stärke ist, ihr seid stärker!“. Mit dieser Erkenntnis und frisch motiviert traten die Spieler aufs Feld und von der ersten Sekunde an war klar, dass Neugablonz nichts zu verschenken hatte. Im ersten Satz unterlag der ASV mit 10:12 und auch im zweiten Satz gab Neugablonz vorerst den Ton an, doch durch die präzisen und scharfen Aufschläge des Routiniers Jochen Press konnten die Veitsbronner das Ruder noch rum reißen. Mit einer 2:1 Führung ging es dann in Satz vier, der sich als wahrer Faustballkrimi entpuppte. Beide Mannschaften schafften es mehrere Satzbälle abzuwehren und das Spiel in die Verlängerung zu ziehen. Letztendlich behielt Jochen Press die Nerven und  machte mit seinem Matchball schließlich  „den Deckel drauf“. Mit dem 3:1 Sieg verbuchten sich die Mittelfranken wichtige 2 Punkte.

 

Gleich im Anschluss ging es gegen die Faustballfreunde aus Augsburg. Hier ließen die Favoriten nichts anbrennen und spielten, bis auf ein paar Unkonzentriertheiten, das Spiel souverän herunter. Auch Christian Vogel hatte hier, nach längerer Einsatzpause, wieder einen Auftritt. Auf der eher untypischen Position des Hauptangreifers konnte er auf ganzer Linie überzeugen und mit seiner Übersicht die jungen Spieler aus Augsburg zur Verzweiflung bringen.

 

Im letzten Spiel des Tages traf Veitsbronn2 auf den TV Neugablonz. In Anbetracht des Tabellenstandes, fiel den Veitsbronnern eher die Rolle des „Underdogs“ zu. Im ersten Satz zeigte Neugablonz warum sie so weit oben in der Tabelle stehen und gingen mit 1:0 in Führung. Doch die Mannen um Tobias Hofer ließen den Kopf nicht hängen und warfen noch einmal alles in die Waagschale. Im zweiten Satz merkten die Veitbronner, dass man die Gäste aus dem Allgäu doch „ärgern“ konnte und glichen zum 1:1 aus. Das brachte die Neugablonzer aber nicht aus ihrem Konzept und sie verbuchten den dritten Satz wieder auf ihrem Konto, doch auch die Veitsbronner ließen nicht locker und wollten zumindest noch einen Punkt aus dem Spiel schlagen. Mit viel Kampfgeist und vollem Einsatz bestritt die „Zweite“ den vierten Satz und ließ Neugablonz keine Chance. Mit einem deutlichen 11:4 konnte man sich zumindest einen Punkt sichern, der nicht nur für sie selbst sondern auch für die „Erste“ wichtig ist. Nach dem Spieltag festigte Veitsbronn1 seinen zweiten Tabellenplatz und auch wenn Veitsbronn2 einen Tabellenplatz abgestiegen ist, besteht noch ein angenehmes Polster zu den Abstiegsplätzen und so ist bei beiden Mannschaften alles im Soll.

 

Nächste Woche wird in Augsburg der verschobene Spieltag nachgeholt und die Herren des ASV treffen wieder auf Neugablonz und Augsburg. Hier werden dann die Weichen für eine Teilnahme an den Aufstiegsspielen gestellt.

 

Es spielten:

 

Veitsbronn1: Mario Weghorn, Karsten Breinig, Tobias Mader, Alexander Fill, Daniel Fill,    Christian Vogel, Jochen Press und Adrian Siegler

 

Veitsbronn2: Tobias Hofer, Matthias Wiemer, Michael Frohmader, Peter Nachtmann, Alex Hoyer, Daniel Schumacher, Stefan Schumacher, Jan Bauer und Robin Treuheit

 

Trainer: Manfred Höhn

 

ASV Veitsbronn2 : ASV Veitsbronn1   0:3  (7:11, 11:13, 4:11)
ASV Veitsbronn2 : TV Augsburg2      1:3  (11:5, 9:11, 6:11, 0:11)
ASV Veitsbronn1 : TV Neugablonz     3:1  (10:12, 11:9, 11:5, 15:13)
TV Augsburg2     : ASV Veitsbronn1  0:3  (5:11, 6:11, 5:11)
TV Neugablonz   : ASV Veitsbronn2   2:2  (11:8, 8:11, 11:7, 4:11)