Revanche missglückt

Am Sonntag den 19.06 reisten die Faustball-Herren des ASV Veitsbronn in das oberbayrische Freising zum ersten Rückrundenspieltag der Bayernliga. Warf man einen Blick auf die Tabelle, so wurde das „Clasico“ der Bayernliga in Freising ausgetragen, der Tabellenerste (Rosenheim2) gegen den Tabellenzweiten (Veitsbronn1). Leider musste sich die „Erste“ des ASV den Rosenheimern geschlagen geben und man konnte sich für die Niederlage vor heimischem Publikum am ersten Spieltag der Saison nicht revanchieren. Auch für die „Zweite“ der Veitsbronner stand ein wichtiges Spiel gegen den TSV Jahn Freising auf dem Plan, welches man mit 3:1 für sich entscheiden konnte.

 

Gleich in der ersten Partie hieß es, für die Mannen um Spielführer Daniel Schumacher, volle Konzentration denn hier mussten wichtige Punkte für den sicheren Klassenerhalt verbucht werden. Satzergebnisse wie 13:11 und 15:13 lassen vermuten, dass es sich um eine spannende Partie gehandelt hat. Der Dauerregen und der matschige Boden machten einen ordentlichen Spielaufbau auf beiden Seiten sehr schwer, doch die Veitsbronner zeigten einfach das Quäntchen mehr Einsatz und Willen und entschieden das Spiel mit 3:1 für sich.

 

Im dritten Durchgang war es dann an der „Ersten“ ihr Können unter Beweis zu stellen und die offene Rechnung mit dem MTV Rosenheim zu begleichen. Obwohl es nach dem zweiten Satz 1:1 stand und man im dritten Satz in Führung lag konnte man den Sieg nicht nach Hause bringen. Der Rosenheimer Angreifer Max Kallupp setzte die Veitsbronner Abwehr zu sehr unter Druck, sodass ein ruhiger Spielaufbau unmöglich war und man nur schwer gegen die routinierte Abwehr der Rosenheimer punkten konnte. Letztlich musste man sich wegen zu vielen individuellen Fehlern und einen zu starken Max Kallupp geschlagen geben.

 

Danach versuchte die „Zweite“, gegen die bis dato ungeschlagenen Rosenheimer, ihr Glück. Obwohl die ersten beiden Sätze der Partie verloren gingen, konnte man bei den Oberbayern durchaus mithalten und Trainer Manfred Höhn schwor seine Mannschaft noch einmal ein, dass ein Unentschieden auf jeden Fall noch „drin“ wäre. Frisch motiviert startete der ASV in den dritten Satz, doch die Rosenheimer machten klar warum sie an der Tabellenspitze stehen und gewannen den letzten Satz mit 11:3 zum 3:0 Endstand.

 

Im letzten Match des Tages musste Veitsbronn1 noch gegen die Platzherren ran. Auch wenn das Spielfeld durch den Dauerregen schon sehr in Mitleidenschaft gezogen worden war, wurden die Mittelfranken ihrer Favoritenrolle gerecht und absolvierten ein souveränes Spiel. Mit 3:0 ließen sie nichts anbrennen und konnten zumindest des „Pflichtsieg“ vollbringen.

 

Nachdem beide Mannschaften an diesem Spieltag mit 2:2 Punkten nach Hause fahren, musste Veitsbronn1 vom zweiten auf den dritten Tabellenplatz weichen und Veitsbronn2 konnte sich ein bequemes 5-Punkte-Polster auf den Abstiegsplatz anlegen. Am nächsten Wochenende sind dann der TV Augsbrug2 und der TV Neugablonz zu Gast am Hamesbuck. Hier darf vor allem die „Erste“ keine Federn lassen, wenn sie auf ein Ticket zu den Aufstiegsspielen abzielen.

 

Es spielten:

 

Veitsbronn1:  Lukas Ziegler, Tobias Mader, Daniel Fill, Alexander Fill, Mario Weghorn und Adrian Siegler

 

Veitsbronn2: Daniel Schumacher, Stefan Schumacher, Matthias Wiemer, Alex Hoyer, Peter Nachtmann, Michael Frohmader, Robin Treuheit und Pascal Mader

 

Trainer & Betreuer: Manfred Höhn und Karsten Breinig

 

ASV Veitsbronn2    :    TSV Jahn Freising    3:1    (13:11, 15:13, 11:13, 11:9)

ASV Veitsbronn1     :    MTV Rosenheim2    1:3    (6:11, 11:8, 8:11, 4:11)

ASV Veitsbronn2     :    MTV Rosenheim2    0:3    (8:11, 10:12, 3:11)

ASV Veitsbronn1    :    TSV Jahn Freising    3:0    (11:7, 11:7, 11:6)