Der ASV bleibt weiterhin auf Kurs

Am Wochenende mussten die Faustballherren in Augsburg ran. Hier wurde der Spieltag aus Neugablonz, der wegen Platzregen verschoben werden musste, nachgeholt. Gegner für beide Mannschaften waren der TV Augsburg und der TV Neugablonz. Die Gastgeber waren für die „Erste“ als auch für die „Zweite“ Punktelieferant. Beide Spiele wurden mit 3:0 für den ASV entschieden. Neugablonz hingegen war an diesem Tag nicht zu schlagen, lediglich ein Unentschieden war für Veitsbronn1 rauszuholen. Auch wenn hier Punkte liegengelassen wurden, bleiben beide Mannschaften weiter auf ihrem Kurs zum Saisonziel.

 

Im ersten Spiel stand die „Erste“ dem TV Augsburg2 gegenüber. Das Spiel der Veitsbronner war von vielen kleinen Unsauberkeiten gespickt. Das war vielleicht dem frühen Spielbeginn und der längeren Anreise zuzuschreiben.  Doch Karsten Breinig, der sein Comeback nach einer Verletzungspause feierte, hielt seine Mannschaft durch seine starken Aufschläge im Spiel.  Ohne einen Satz an Augsburg abzugeben fuhren die Mittelfranken den ersten Sieg ein.

 

Gleich im zweiten Durchgang ging es gegen den TV Neugablonz. Hier musste die Mannschaft um Karsten Breinig „ausgeschlafener“ sein, denn Leichtsinnsfehler würden die Gegner aus dem Allgäu bestraften. Die Begegnung versprach eine spannende Partie und gleich im ersten Satz musste eine Verlängerung gespielt werden. Mit 13:11 konnte sich Veitsbronn1 durchsetzen und 1:0 in Führung gehen, doch leider konnte man die Leistung nicht mit in den zweiten Satz nehmen und unterlag hier mit 9:11. Vor dem dritten Satz schwor sich die Mannschaft ein und man versuchte sich gegenseitig zu „pushen“. Schließlich ist Neugablonz der direkte Konkurrent für die Teilnahme an den Aufstiegsspielen. Spielerisch durchaus unter ihrem Niveau, doch mit viel Einsatz und Kampf, konnte sich der ASV den dritten Satz sichern und 2:1 in Führung gehen. Somit war das Unentschieden schon sicher und man konnte im letzten Satz befreit aufspielen. Doch daraus wurde nichts! Die Konzentration war weg und auf Seiten der Veitsbronner wollte nichts mehr funktionieren. Auch mit der Einwechselung von Christian Vogel konnte kein neuer Wind ins Spiel gebracht werden und man musste sich den Neugablonzern deutlich mit 11:3 geschlagen geben.

 

Nun ging es für Veitsbronn2 auf das Feld. Ihre erste Begegenung bestritten sie gegen den TV Augsburg. Hier war, nach der Niederlage vor heimischem Publikum, etwas gut zu machen und so trat die „Zweite“ auch auf. Wenige Fehler und konsequent im Abschluss, so war ihr Spiel zu beschreiben. Sie ließen den Augsburgern keine Chance und machten das „Ding“ mit 3:0 klar. Gegen Neugablonz wollte man an den letzten Spieltag anknüpfen und so sah es im ersten Satz auch aus. Tobias Hofer und Matthias Wiemer machten ihre Punkte aus allen Lagen und verbuchten den Satz mit 11:7 für den ASV. Auch im zweiten Satz zeigte man sich von seiner besten Seite doch der TV Neugablonz fand ins Spiel und glich zum 1:1 aus. Wie am Heimspieltag wollte man zumindest mit 1 Punkt nach Hause fahren doch es war wie vernagelt. Trotz der hervorragenden Abwehrleistung von Treuheit, Schumacher und Mader, konnte man sich nicht mehr durchsetzten und man musste sich 3:1 geschlagen geben.

 

Am Sonntag, den 10.7 ab 10 Uhr, findet der letzte Spieltag der Bayernliga in Veitsbronn statt. Am Hamesbuck hat die Mannschaft um Spielführer Tobias Mader die Chance ihre Teilnahme an den Aufstiegsspielen sicher zu machen. Auch die „Zweite“ hat die Möglichkeit ihren 4. Tabellenplatz zu sichern und damit ihr Saisonziel mehr als nur zu erfüllen.

 

Es spielten:

Veitsbronn1: Mario Weghorn, Karsten Breinig, Christian Vogel, Alexander Fill, Daniel Fill und Adrian Siegler

Veitsbronn2: Tobias Hofer, Matthias Wiemer, Robin Treuheit, Daniel Schumacher, Stefan Schumacher und Pascal Mader

 

Trainer: Manfred Höhn

 

TV Augsbrug        :    ASV Veitsbronn1    0:3    (6:11, 7:11, 9:11)
TV Neugablonz     :    ASV Veitsbronn1    2:2    (11:13, 11:9, 7:11, 11:3)
TV Augsburg        :    ASV Veitsbronn2    0:3    (7:11, 7:11, 6:11)
TV Neugablonz     :    ASV Veitsbronn2    3:1    (7:11, 11:6, 11:9, 11:5)