Faustballbundesliga wieder greifbar!

Am Sonntag den 10.07.2016 fand am Hamesbuck der letzte Spieltag der Faustballbayernliga statt.  Zu Gast beim ASV waren die unterfränkischen Mannschaften des TuS Frammersbach und des TV Haibach. Ziel des Tages für die Veitsbronner waren 4:0 Punkte für beide Mannschaften, doch leider ging der Plan nicht ganz auf. Die „Zweite“ ließ im Spiel gegen Haibach einen Punkt auf der Strecke liegen und beendete den Spieltag mit 3:1 Punkten. Veitsbronn1 zog ihr „Ding“ durch und holte auf heimischem Rasen 4:0 Punkte.

 

Im ersten Spiel des Tages traten der ASV Veitsbronn2 und der TuS Frammersbach gegeneinander an. Die Unterfranken aus dem Spessart sind der direkte Konkurrent um den 4. Tabellenplatz, doch so traten sie nicht auf. Die Mannschaft um Tobias Hofer startete etwas verhalten in das Spiel, da die Niederlage aus dem Vorrundenspiel noch in den Köpfen steckte. Doch nach und nach merkte man, dass die Gäste dem Spiel der Veitsbronner nichts entgegenzusetzen hatten und so wurde kurzer Prozess mit dem TuS Frammersbach gemacht.

 

Ein 3:0, das wollte man auch gegen den TV Haibach erziehlen, doch das heiße Wetter hinterließ Spuren. In den ersten beiden Sätzen waren die Haibacher einfach noch „frischer“ und konzentrierter als die Hausherren. Durch viele vermeidbare Eigenfehler  musste der ASV die ersten beiden Sätze abgeben und somit war ein Sieg schon nicht mehr möglich. Langsam aber sicher machten sich die 30 Grad auch bei den Gästen bemerkbar und sie ließen den Druck etwas nach, wodurch die Veitsbronner wieder ins Spiel kamen. Im dritten Satz reduzierten sie den Rückstand auf 2:1 und  ein Unentschieden wäre nun mehr als verdient. Trainer Manfred Höhn schwor sein Jungs nochmals ein und so bissen sie sich durch den vierten Satz, zum 2:2 Endstand.

 

Jetzt musste die „Erste“ ihr Können unter Beweis stellen. „ Heute habt ihr es selbst in der Hand Männer!“, mit diesen Worten schickte Manfred Höhn die Spieler aufs Feld. In der ersten Begegnung trafen sie auf den TV Haibach und nachdem Lukas Ziegler im Angriff verletzungsbedingt ausfiel, hieß es für die Angreifer Tobias Mader und Karsten Breinig mit ihren Kräften zu wirtschaften. Der erste Satz war kurz und knapp, die Veitsbronner ließen den Haibachern keine Chance ins Spiel zu kommen. Tobias Mader versenkte jedes Zuspiel, das er von seiner Abwehr serviert bekam. Im zweiten Satz machten sich ein paar Unsicherheiten in der Abwehrarbeit bemerkbar doch kontrollierten die Veitsbronner durchwegs das Spiel. Der dritte Satz spiegelte dann die Überlegenheit der Mittelfranken mit 11:2 wieder.

 

Jetzt stand nur noch der TuS Frammersbach dem 4:0 im Wege. Hier hatte die „Erste“ größere Probleme mit der Spielweise der Unterfranken. Obwohl nie wirklich eine Gefahr für den ASV bestand, mahnte Karsten Breinig als erfahrenster Spieler seine Mannschaft nochmals zur Konzentration: „ Wir dürfen das hier nicht auf die leichte Schulter nehmen!“ So ging es in den zweiten Satz und die Worte Breinigs fruchteten, denn das Spiel seiner Mannschaft wurde wieder sicherer. Den zweiten und der dritten Satz entschieden die Veitsbronner für sich und gewannen das Spiel 3:0.

 

Mit diesem Ergebnis haben beide Mannschaften des ASV Veitsbronn ihre gesteckten Saisonziele erreicht.

 

Als Neueinsteiger konnte sich Veitsbronn2 in der Bayernliga mehr als nur in der Liga halten, man spielte eine hervorragende Saison und besetzt völlig verdient den 4. Tabellenplatz. Nach dem bitteren Abstieg letztes Jahr ist die Faustballbundesliga wieder in greifbarer Nähe für die Mannschaft des ASV Veitsbronn1. Als Vizemeister der Bayernliga, fahren sie nun am 7./8. August in das bei Dresden gelegene Langebrück, wo die Aufstiegsspiele zur 2. Bundesliga Süd ausgetragen werden.

 

Es spielten:

 

Veitsbronn1: Karsten Breinig, Daniel Fill, Alexander Fill, Mario Weghorn, Tobias Mader und Adrian Siegler

Veitsbronn2: Stefan Schumacher, Robin Treuheit, Pascal Mader, Michael Frohmader, Matthias Wiemer, Tobias Hofer und Peter Nachtmann

 

Trainer: Manfred Höhn

 

ASV Veitsbronn2    : TuS Frammersbach    3:0    (11:8, 11:7, 11:4)
ASV Veitsbronn1    : TV Haibach        3:0    (11:3, 11:7, 11:2)
ASV Veitsbronn2    : TV Haibach        2:2    (8:11, 9:11, 11:5, 11:7)
ASV Veitsbronn1    : TuS Frammersbach    3:0    (11:5, 11:8, 11:6)