Faustball Aktuell

Faustball Aktuell

Damen I weiter vom Pech verfolgt

Gut gelaunt und fast vollzählig reisten die Mädels der ersten Damenmannschaft am vergangenen Sonntag mit neun Spielerinnen nach Kaufbeuren. Dank vier Wiederkömmlingen standen die Damen, trotz Verletzungen zweier Leistungsträger, selbstbewusster am Platz.

Das erste Spiel bestritt der Ausrichter TV Neugablonz in einem Fünf-Satz-Krimi gegen die Mädels vom TV Herrnwahlthann, welches schließlich Neugablonz für sich entscheiden konnte.

Im zweiten Spiel waren die Veitsbronnerinnen an der Reihe. Beide Mannschaften kämpften um den ersten Satz, den schließlich Neugablonz gewann (12:14). Leider kamen auch diesmal die Veitsbronner  nicht wirklich ins Spiel. Diverse Abstimmungsfehler und kurze Bälle kosteten ihnen auch den zweiten und dritten Satz (6:11, 9:11). Somit konnte die Revanche von letzter Woche abermals nicht glücklich für den ASV enden.

Etwas geknickt ging es dann gegen die junge Mannschaft aus Herrnwahlthann. Die ASV-Mannschaft wurde einmal durchgeschmischt, so dass unsere Hauptangreiferin ihre angeschlagene Schulter schonen und weitere Spielerinnen ihr Talent unter Beweis stellen konnten.

Leider verspielten die Mädels ihre Führung im ersten Satz, so dass es am Ende 7:11 für den Gegner stand. Im zweiten Satz wurde in der Abwehr nochmals gewechselt, aber auch dieser Satz ging wieder an Herrnwahlthann (7:11). Im letzten Satz wollten es die Mädels noch einmal wissen, und standen mit gewohntem Angriff auf dem Feld. Der Kampf und Ehrgeiz wurde leider nicht belohnt. Mit einem knappen 12:14 mussten sich die ASV-lerinnen schon nach drei Sätzen geschlagen geben.

Somit mussten die Mädels wieder mit einem 0:4 nach Hause reisen. Zum nächsten Spieltag wollen die Mädels zeigen, was sie können und endlich Punkte mit nach Hause nehmen.

Missglückter Saisonstart der Damen I

Am 05.11. fuhr die Damenmannschaft I des ASV Veitsbronn-Siegelsdorf zu ihrem ersten Spieltag in der Bayernliga nach Bad Staffelstein. Schon die Planungen ihm Vornherein liefen nicht wie gewollt, da aus einem Kader von zehn Spielerinnen lediglich sechs Zeit fanden und auch der Trainer verhindert war.

Im ersten Spiel gegen die erste Damenmannschaft aus Bad Staffelstein versuchte man trotz allem voller Motivation und Eifer, das Spiel für sich zu entscheiden. Der Anfang lief gut, der erste Satz wurde mit 11:4 deutlich gewonnen. Allerdings fanden die ASV-Mädels nicht richtig ins Spiel und mussten die nächsten drei Sätze (6:11, 7:11, 10:12) sowie das Spiel an die Gegnerinnen abgeben.

Im nächsten Spiel gegen die Damen vom TV Neugablonz gaben die Mädels nochmal alles, doch sie mussten sich auch in diesem Spiel mit 0:3 (9:11, 9:11, 8:11) Sätzen geschlagen geben. Unglücklich war hier auch, dass sich eine der Abwehrspielerinnen im zweiten Satz verletzte und für den Rest des Spiels ausfiel.

Die Veitsbronner Mädels lassen die Köpfe aber nicht hängen und wollen es schon am nächsten Sonntag in Neugablonz gegen den TV Herrnwahlthann besser machen. Auch die Revanche gegen die Gastgeberinnen aus Neugablonz soll dann bestenfalls für den ASV entschieden werden.

Letzter Spieltag der Damen I

Am letzten Spieltag machte sich die erste Damenmannschaft auf dem Weg in den Süden und traf dort auf den SV Tannheim und den TV Stammheim, die derzeit die beiden ersten Plätze der Tabelle in der 2. Bundesliga Süd anführen. Beide Spiele waren Rückrundenspiele und die letzten der Feldsaison 2017.

Die erste Begegnung erfolgte gegen den TV Stammheim. Der bekannte Gegner konnte beim Hinspiel mehr dominieren und gewann dieses mit 1:3 Sätzen. Das Ziel der ASV-Mannschaft war es, dieses Mal mehr zu kämpfen und zu gewinnen. Der erste Satz konnte mit 10:12 Bällen für die ASV-Mädels entschieden werden. Jedoch machten die pralle Sonne und die Platzverhältnisse der Mannschaft sehr zu schaffen und so wurden die letzten drei Sätze an den Gegner abgegeben (11:6, 11:8, 11:8). Im dritten Spiel des Tages trat man gegen den Ausrichter SV Tannheim an. Trotz der großen Motivation, dieses Spiel diesmal für sich zu entscheiden, fand die Mannschaft des ASV's anfangs nicht ins Spiel. Deshalb wurden die ersten beiden Sätze (11:7, 13:11) an den Gegner abgegeben. Jedoch hielt die Mannschaft zusammen und sicherte sich die zwei darauffolgenden Sätze (7:11, 8:11)  klar für sich. Die Möglichkeit eines Sieges war nun gegeben, allerdings hatte die gegnerische Mannschaft bei 30°C den längeren Atem und entschied diesen Satz mit 11:3 Punkten für sich. Die ASV-Mädels sind somit auf dem 6. Tabellenplatz und glücklich, die 2. Bundesliga gehalten zu haben.

4 Punkte für die Damen I

Am Sonntag, den 16.7.2017 machte sich die erste Damenmannschaft des ASV Veitsbronn auf zum vorletzten Spieltag in Augsburg. Dort traf man zum zweiten Mal auf den TV Unterhaugstett und den TV Augsburg.

Als Erstes stand der TV Unterhaugstett auf dem Plan. Im ersten Satz brauchten die Veitsbronner, jedoch ein wenig um ins Spiel zu finden und gaben diesen ganz knapp mit 15:13 an den Gegner ab. Davon ließen sie sich allerdings nicht unterkriegen und zeigten sich im nächsten Satz von ihrer besten Seite. Dies wurde belohnt mit einem klaren 5:11 für die Veitsbronner Damen. Nun wollten sie sich den Sieg nicht mehr nehmen lassen und gewannen die nächsten beiden Sätze mit 11:7 und 13:11.

Die Freude war groß gegen den Tabellen 3. gewonnen zu haben und umso größer war die Motivation für das letzte Spiel gegen den TV Augsburg. Der erste Satz konnte schnell und klar mit 11:6 für sich entschieden werden. Allerdings gab es im 2. Satz einen kleinen Rückschlag und die Mannschaft musste diesen leider mit 5:11 an den TV Augsburg abgeben. Doch nach diesem einen verlorenen Satz wollten sich die Veitsbronner nicht geschlagen geben und gaben in den nächsten Sätzen nochmal alles. Im vierten Satz wurde es dann spannend, jedoch setzten sich die Veitsbronner Damenmannschaft durch und so konnten die letzten beiden Sätze mit 11:7 und 12:10 für sich entschieden werden.

Somit war die Pechsträhne vom 2:2 gebrochen und die Damen konnten sich zum ersten Mal in dieser Saison 4 Punkte an einem Spieltag sichern. Durch diese Hervorragende Leistung gelang es ihnen in der Tabelle einen Platz nach oben zu steigen und sind nun auf dem 5. Platz.

Damenmannschaft l ist vom Pech verfolgt

Am sechsten Spieltag der laufenden Saison reiste die Damenmannschaft l des ASV Veitsbronn-Siegelsdorf nach Gärtringen in Baden-Württemberg. Aufgrund von Abschlussfeiern war die Mannschaft stark dezimiert und so trat man mit nur sechs Spielerinnern an.
Im ersten Spiel traf man auf den Gegner aus Wacker Burghausen. Die Mädels traten nur zu viert an, sodass man sich einen ersten Sieg sichern konnte. Das trotzdem sehr spannende Spiel wurde mit 3:1 Sätzen gewonnen. Nur der zweite Satz wurde mit 9:11 Bällen an die gegnerischen Damen abgegeben.
Im zweiten Spiel mussten die Veitsbronner Damen gegen die Heimmannschaft ran. Sie kämpften voller Eifer und konnten die ersten beiden Sätze mit 11:9 und 11:7 für sich entscheiden. Im dritten Satz wurde eine der Abwehrspielerinnen leider von Krämpfen geplagt, sodass die Mannschaft komplett umgestellt werden musste. Nun wurde mit drei Angriffsspielerinnen und lediglich zwei übrig gebliebenen Abwehrspielerinnern weiter gekämpft werden. Die Veitsbronner Mädels agierten stark und mit vollem Eifer, mussten den dritten Satz aber leider mit 11:13 Bällen abgeben. Auch der vierte Satz wurde knapp mit 9:11 Bällen an die Damen aus Gärtringen verloren. Im fünften und entscheidenden Satz konnten sich die Mädels nicht für ihr sportliches Engagement belohnen und mussten das Spiel mit 2:3 Sätzen endgültig abgeben. Auch wenn sie sichtlich geknickt waren, ist ihnen der sechste Platz der Tabelle und somit der Klassenerhalt weiterhin sicher.

Weiter auf der Zielgeraden – weitere Erfolgserlebnisse für die Bundesligamannschaft!

Schwieberdingen – der ASV Veitsbronn vs. 2 schwäbische Teams.

Am 25.06.2017 traf der ASV Veitsbronn auf den TV Böblingen und den TSV Schwieberdingen. Beide Spiele waren für die Mannschaften Rückrundenspiele. Aufgrund der weiten Anreise begann der Spieltag für die Veitsbronner Mädels erst im zweiten Spiel.

Die erste Begegnung des ASVs erfolgte gegen den TV Böblingen. Der bereits bekannte Gegner wurde schon im ersten Spiel der Saison mit 3:0 Sätzen geschlagen. Das Ziel war dies zu wiederholen und einen Sieg einzufahren. Den ersten Satz konnte mit 11:9 Bällen für den ASV Veitsbronn entschieden werden. Jedoch wurden die ungewohnten Platzverhältnisse, sowie starker Wind und Sonne dem Verein zum Verhängnis und so musste der zweite Satz mit 9:11 zurückgegeben werden. Neu motiviert wollten die Damen nun das Spiel für sich entscheiden – und das ist ihnen auch gelungen! Satz Nummer drei und vier entschied der ASV Veitsbronn klar für sich (11:8, 11:9). Halbzeit auf der Zielgeraden, Sieg eins ist in der Tasche.

Um nun das Tagesmaximum an Erfolgen zu erreichen, musste ein zweiter Sieg gegen den Gastgeber TSV Schwieberdingen her.

So motiviert die Veitsbronnerinnen auch waren, so ernüchternd war der erste Satz der leider mit 11:7 an den Veranstalter abgegeben werden musste. Jedoch hielt die Mannschaft zusammen und sicherte sich den darauffolgenden zweiten Satz mit zwei Bällen Vorsprung (12:10), welcher sich positiv auf die Einstellung der Spielerinnen auswirkte und so entschied man auch Satz drei klar für sich (11:8). Die Möglichkeit eines Sieges war nun gegeben. Es folgte ein harter Kampf um die Punkte. Trotz hoher Motivation und starker Leistung musste der Satz an den Gegner mit 11:9 Bällen abgegeben werden. Auch der Entscheidungssatz, Satz Nummer 5 blieb erfolglos (11:8). Somit endete die Begegnung ASV Veitsbronn versus TSV Schwieberdingen mit 2:3 Sätzen.

Der ASV Veitsbronn steht nun auf dem sechsten Tabellenplatz. Es folgen noch drei Spieltage mit jeweils 2 Begegnungen. Um das Saisonziel Klassenerhalt zu verfolgen, müssen die Damen aus Veitsbronn noch mal alles geben und weitere Siege mit nach Hause bringen.

Leider keine Punkte für die Veitsbronner Mädels

Am 28.5. wurden auf heimischem Rasen die Spiele gegen die Erst- und Zweit- Platzierten der Tabelle der Vorrunde ausgefochten. Leider konnten die erst aufgestiegen Damen gegen die erfahrenen BL-Mannschaften keine Punkte einholen.

Im ersten Spiel gegen den TV Stammheim hielt man jedoch gut mit, man konnte erkennen, dass die Veitsbronner angriffstechnisch mit dem Tabellenführer mithalten können. Jedoch mussten durch eine sehr unruhige Spielweise und viele unnötige Fehler die Sätze mit 6:11 und 5:11 an den deutlich sichereren Gegner abgeben werden. Im dritten Satz konnte die Mannschaft ihr Potential abrufen und spielte deutlich sicherer. So  konnten sie den Satz schnell mit 11:5 für sich entscheiden. Im vierten Satz des Spieles konnte nicht an die Leistung des dritten Satzes angeknüpft werden. Die durch Leichtsinnsfehler in den Rückstand geratenen Damen konnten keine Ruhe mehr ins Spiel bringen und mussten den Satz deutlich mit 4:11 an den Gegner abgeben.

Im zweiten Spiel der Damen gegen den SV Tannheim bot sich ein ähnliches Bild. Man konnte klar erkennen, dass die Veitsbronner Damen den Gegnern aus Tannheim spielerisch entgegenhalten konnten, jedoch die Sicherheit und Souveränität noch ausbauen müssen. So musste der erste Satz mit 7:11 an den Gegner abgeben werden. Im zweiten Satz konnte durch einen Wechsel neuer Schwung in die Mannschaft gebracht werden und die Damen entschieden diesen mit 11:6 Punkten klar für sich. Der Dritte Satz war hart umkämpft, beide Mannschaften kämpften um jeden Ball. Am Ende hatten die Gäste aus Tannheim jedoch das Fünkchen mehr Glück und entschieden den Satz mit 10:12 für sich. Die durch diese Niederlage und die die Hitze erschöpften Veitsbronner Damen konnten nun im vierten Satz, trotz Unterstützung ihrer Fans, das Spiel leider nicht mehr dominieren. Man geriet schnell in in einen hohen Rückstand der nicht wieder aufgeholt werden konnte und musste den Satz mit 4:11 abgeben.

Obwohl leider keine Punkte eingefahren werden konnten, konnte durch die zwei gewonnenen Sätze positiv an der Satzbilanz gearbeitet werden. Zudem zeigte sich, dass die Veitsbronner Damen auch mit den etablierten Bundesligamannschaften spielerisch mithalten können, jedoch noch an Sicherheit gewinnen müssen.

Damen l bleibt dem Motto treu - wieder 2:2 Punkte in der 2. BL Süd

Am 3. Spieltag ging es für die Damen l ins schwäbische Unterhaugstett.
Gleich im ersten Spiel musste man gegen den Gastgeber TV Unterhaugstett ran. Die anfängliche Euphorie wurde durch den ballsicheren Gegner schnell wieder gebremst, sodass Satz 1 mit 11:9 an den Gegner abgegeben wurde. Auch im zweiten und dritten Satz konnten die Mädels nicht richtig ins Spiel finden und verloren beide (11:7, 11:8).
Im darauffolgenden Spiel musste deshalb umso dringender ein Sieg gegen den TV Augsburg her. Nachdem die ersten beiden Sätze gewonnen werden konnten (11:9, 11:7), kam es im dritten Satz wieder zu einigen Eigenfehlern, wodurch dieser Satz mit 6:11 an die Gegner ging. Im vierten und letzten Satz des Spiels konnten sich die Mädels dann noch einmal zusammenreißen und ihn mit 11:4 und so das ganze Spiel für sich entscheiden.

Nächste Woche geht es dann zuhause gegen den Tabellenersten und -zweiten!

Ein zweiter guter Start in die Bundesliga für die Veitsbronner Mädels!

Der erste Heimspieltag in Veitsbronn! Der ASV empfing die Gäste des SV Wacker Burghausen und des TV Gärtringen. Im ersten Spiel der Mädels gegen Wacker Burghausen wurde schon von Anfang an alles gegeben und dies hatte auch seine Wirkung – Der erste Satz wurde mit 11:8 gewonnen und der zweite mit 11:3. Im dritten Satz ließ der ASV ein bisschen nach, jedoch wurde schließlich auch dieser mit 11:9 gewonnen und somit das Spiel mit 3:0 Sätzen für den ASV entschieden. Nach einem Spiel Pause musste sich Veitsbronn dem TV Gärtringen stellen. Super begonnen wurde dies mit einem gewonnenen Satz, welcher 12:10 ausging. Im weiteren Spielverlauf wurde es spannender mit mehreren Führungswechseln, bis der TV Gärtringen schließlich den zweiten Satz mit 14:12 gewann. Leider konnte sich der ASV nicht mehr zurückkämpfen und schloss das Spiel mit 1:3 Sätzen ab.
Alles in allem, ein toller Spieltag für den ASV trotz der einen Niederlage. Nach diesem Tag nimmt der ASV einen Platz im Mittelfeld der Tabelle ein.

Es spielten: Magdalena Kloska, Anja Ederer, Elisa Wilk, Julia Ederer, Maren Treuheit, Julia Wittek, Margot Schikora, Johanna Kloska, Annika Hußnätter

ASV bleibt sich treu

Am Sonntag den 14.5 ging es für die Bayernligisten nach Germering zu TV Unterpfaffenhofen. Als Gegner standen der Tabellenführer Unterpfaffenhofen und der MTV Rosenheim auf Plan. Im ersten Spiel traf man gleich auf den Gastgeber, der von Beginn an stark aufspielte. Unter der Leitung von Peter Nachtmann versuchte man dagegenzuhalten doch letztlich musste man sich 3:1 geschlagen geben. Im Match gegen Rosenheim kam der ASV mit den nassen Wetterbedingungen besser zurecht als der Gegner und so konnte man sich wichtige 2 Punkte sicher. Am kommenden Wochenende geht es für den ASV Veitsbronn2 zu den Sportfreunden nach Eibach. Hier versucht man dem 2:2 Trend zu entfliehen und keine Punkte herzuschenken.

Es spielten: Tobias Hofer, Tobias Treuheit, Robin Treuheit, Peter Nachtmann, Mario Weghorn und Adrian SIegler