Berichte

Damen l bleibt dem Motto treu - wieder 2:2 Punkte in der 2. BL Süd

Am 3. Spieltag ging es für die Damen l ins schwäbische Unterhaugstett.
Gleich im ersten Spiel musste man gegen den Gastgeber TV Unterhaugstett ran. Die anfängliche Euphorie wurde durch den ballsicheren Gegner schnell wieder gebremst, sodass Satz 1 mit 11:9 an den Gegner abgegeben wurde. Auch im zweiten und dritten Satz konnten die Mädels nicht richtig ins Spiel finden und verloren beide (11:7, 11:8).
Im darauffolgenden Spiel musste deshalb umso dringender ein Sieg gegen den TV Augsburg her. Nachdem die ersten beiden Sätze gewonnen werden konnten (11:9, 11:7), kam es im dritten Satz wieder zu einigen Eigenfehlern, wodurch dieser Satz mit 6:11 an die Gegner ging. Im vierten und letzten Satz des Spiels konnten sich die Mädels dann noch einmal zusammenreißen und ihn mit 11:4 und so das ganze Spiel für sich entscheiden.

Nächste Woche geht es dann zuhause gegen den Tabellenersten und -zweiten!

Ein zweiter guter Start in die Bundesliga für die Veitsbronner Mädels!

Der erste Heimspieltag in Veitsbronn! Der ASV empfing die Gäste des SV Wacker Burghausen und des TV Gärtringen. Im ersten Spiel der Mädels gegen Wacker Burghausen wurde schon von Anfang an alles gegeben und dies hatte auch seine Wirkung – Der erste Satz wurde mit 11:8 gewonnen und der zweite mit 11:3. Im dritten Satz ließ der ASV ein bisschen nach, jedoch wurde schließlich auch dieser mit 11:9 gewonnen und somit das Spiel mit 3:0 Sätzen für den ASV entschieden. Nach einem Spiel Pause musste sich Veitsbronn dem TV Gärtringen stellen. Super begonnen wurde dies mit einem gewonnenen Satz, welcher 12:10 ausging. Im weiteren Spielverlauf wurde es spannender mit mehreren Führungswechseln, bis der TV Gärtringen schließlich den zweiten Satz mit 14:12 gewann. Leider konnte sich der ASV nicht mehr zurückkämpfen und schloss das Spiel mit 1:3 Sätzen ab.
Alles in allem, ein toller Spieltag für den ASV trotz der einen Niederlage. Nach diesem Tag nimmt der ASV einen Platz im Mittelfeld der Tabelle ein.

Es spielten: Magdalena Kloska, Anja Ederer, Elisa Wilk, Julia Ederer, Maren Treuheit, Julia Wittek, Margot Schikora, Johanna Kloska, Annika Hußnätter

Auftakt in der Bundesliga geglückt

Das junge Team des ASV Veitsbronn-Siegelsdorf hat den ersten Spieltag mit einem zufriedenen Ergebnis überstanden. Nach knapp 2 Stunden Fahrt ins verregnete Böblingen war die Mannschaft motiviert und gespannt auf die Gegner.

Zunächst ging es gegen den TSV Schwieberdingen, die sich schon lange in der 2.Bundesliga erfolgreich durchkämpfen. Die ersten Sätze waren knapp (11:8, 15:14), mussten aber leider an die Gegner abgegeben werden. Durch das knappe Ergebnis im zweiten Satz packte man alle Kraft zusammen und gewann den dritten Satz mit 8:11. Im vierten Satz lagen die Veitsbronner Damen lange Zeit vorne, hatten sich auch einen Satzball erspielt, mussten dann jedoch den Satz mit 13:11 an den Gegner abgeben.

Geplättet aber dennoch zufrieden trat man gegen den Mitaufsteiger TV Böblingen an. Der Dauerregen setze für das Spiel aus und so fand die Mannschaft schneller und besser ins Spiel. Mit drei klaren Satzgewinnen (8:11 / 7:11 / 8:11) schaffte man den ersten Sieg am ersten Spieltag der Saison.

Die Mannschaft und der neue Trainer waren zufrieden mit den gezeigten Leistungen. Man freut sich auf den nächsten Spieltag vor heimischem Publikum, um hoffentlich den nächsten Sieg zu schaffen.

"Saison Opening" Turnier der Faustballerinnen

Wie jedes Jahr am 1. Mai fand auch dieses Jahr das Fritz-Seiler-Gedächtnis-Turnier am Sportgelände des ASV Veitsbronn-Siegelsdorf statt. Über 40 Mannschaften aus Bayern, Baden-Württemberg und Hessen nahmen die Reise nach Veitsbronn auf sich, um die neue Feldsaison einzuläuten. Die Mädels vom ASV traten mit 2 Mannschaften an. Die erste Damenmannschaft rechnete sich anfangs ganz gute Chancen ein, endlich den Pokal daheim lassen zu können.

Der Tag fing mit gutem Wetter und guter Laune an, und die ersten 2 Siege fielen den Damen leicht. Als man dann auf den späteren Turniersieger TSV Jahn Freising traf und verlor, kippte sowohl die Stimmung als auch das Wetter. In bekannter Manier, wurden die Windbedingungen immer schlechter und schwieriger zu handhaben. Im Spiel um den Einzug ins Finale trafen die jungen Damen auf den Erstligisten TSG Landshut. Trotz anfänglicher Führung wurde das Spiel recht deutlich verloren. Im "kleinen Finale" mussten sich die Damen deutlich gegen Erstligisten TV Segnitz geschlagen geben. Somit mussten sich die Damen mit dem vierten Platz zufrieden geben. Erster wurde Freising, gefolgt von Landshut und Segnitz.

Die Mannschaft um Trainer Michael Wittmann startet am Sonntag in ihre erste Saison in der 2. Bundesliga. Nach den Höhen und Tiefen vom Turnier gehen die Damen der Saison zwar mit gemischten, aber dennoch zuversichtlichen Gefühl entgegen. Das Potential und die Motivation sind groß und Ziel ist die Saison auf jeden Fall der Klassenerhalt.

Erster Spieltag in der 2. Bundesliga der Damen 1

Am 8.05.2016 fand für die Veitsbronner Damen 1 der erste Spieltag in der 2. Bundesliga statt. Der erste Gegner war Segnitz, für den dieser Spieltag ein Heimspiel war. Nach den ersten drei verlorenen Sätzen (11:8   12:10   11:8) die äußerst hart umkämpft und ungemein spannend waren, wollten die Spielerinnen nun doch wenigstens gegen Augsburg einige Sätze mitnehmen. Im Anschluss konnten sich die Veitsbronnerinnen in einem spannenden Spiel in fünf Sätzen gegen den TV Augsburg nicht durchsetzen. Gleich zu Beginn war der Satz hart umkämpft, doch die Gegner aus Augsburg setzten sich durch und die Veitsbronner mussten den Satz mit 14:15 Bällen abgeben. Glücklicherweise wurde der zweite Satz von Anfang an gut angegangen und so konnte dieser mit 11:7 Bällen gewonnen werden. Doch den dritten Satz gewannen die Damen aus Augsburg eindeutig mit 5:11. Im vierten Satz konnte dann der Satz für sich entschieden werden, indem man diesen Satz noch einmal mit 11:6 Bällen gewinnen konnte. Der fünfte und entscheidende Satz für dieses Spiel wurde hart umkämpft, doch verloren sie trotzdem mit 8:11. Trotz guter Leistung konnten sich die Veitsbronner nicht belohnen. Mit einer neu aufgestellten Mannschaft, die sich noch nicht richtig einspielen konnte und einem Trainerwechsel, steckt dennoch Einiges an Potenzial in der Mannschaft. Im Hinblick auf das Saisonziel "Klassenerhalt" ist nach dem ersten Spieltage noch alles in Ordnung.