Damenmannschaft l ist vom Pech verfolgt

Am sechsten Spieltag der laufenden Saison reiste die Damenmannschaft l des ASV Veitsbronn-Siegelsdorf nach Gärtringen in Baden-Württemberg. Aufgrund von Abschlussfeiern war die Mannschaft stark dezimiert und so trat man mit nur sechs Spielerinnern an.
Im ersten Spiel traf man auf den Gegner aus Wacker Burghausen. Die Mädels traten nur zu viert an, sodass man sich einen ersten Sieg sichern konnte. Das trotzdem sehr spannende Spiel wurde mit 3:1 Sätzen gewonnen. Nur der zweite Satz wurde mit 9:11 Bällen an die gegnerischen Damen abgegeben.
Im zweiten Spiel mussten die Veitsbronner Damen gegen die Heimmannschaft ran. Sie kämpften voller Eifer und konnten die ersten beiden Sätze mit 11:9 und 11:7 für sich entscheiden. Im dritten Satz wurde eine der Abwehrspielerinnen leider von Krämpfen geplagt, sodass die Mannschaft komplett umgestellt werden musste. Nun wurde mit drei Angriffsspielerinnen und lediglich zwei übrig gebliebenen Abwehrspielerinnern weiter gekämpft werden. Die Veitsbronner Mädels agierten stark und mit vollem Eifer, mussten den dritten Satz aber leider mit 11:13 Bällen abgeben. Auch der vierte Satz wurde knapp mit 9:11 Bällen an die Damen aus Gärtringen verloren. Im fünften und entscheidenden Satz konnten sich die Mädels nicht für ihr sportliches Engagement belohnen und mussten das Spiel mit 2:3 Sätzen endgültig abgeben. Auch wenn sie sichtlich geknickt waren, ist ihnen der sechste Platz der Tabelle und somit der Klassenerhalt weiterhin sicher.