Leider keine Punkte für die Veitsbronner Mädels

Am 28.5. wurden auf heimischem Rasen die Spiele gegen die Erst- und Zweit- Platzierten der Tabelle der Vorrunde ausgefochten. Leider konnten die erst aufgestiegen Damen gegen die erfahrenen BL-Mannschaften keine Punkte einholen.

Im ersten Spiel gegen den TV Stammheim hielt man jedoch gut mit, man konnte erkennen, dass die Veitsbronner angriffstechnisch mit dem Tabellenführer mithalten können. Jedoch mussten durch eine sehr unruhige Spielweise und viele unnötige Fehler die Sätze mit 6:11 und 5:11 an den deutlich sichereren Gegner abgeben werden. Im dritten Satz konnte die Mannschaft ihr Potential abrufen und spielte deutlich sicherer. So  konnten sie den Satz schnell mit 11:5 für sich entscheiden. Im vierten Satz des Spieles konnte nicht an die Leistung des dritten Satzes angeknüpft werden. Die durch Leichtsinnsfehler in den Rückstand geratenen Damen konnten keine Ruhe mehr ins Spiel bringen und mussten den Satz deutlich mit 4:11 an den Gegner abgeben.

Im zweiten Spiel der Damen gegen den SV Tannheim bot sich ein ähnliches Bild. Man konnte klar erkennen, dass die Veitsbronner Damen den Gegnern aus Tannheim spielerisch entgegenhalten konnten, jedoch die Sicherheit und Souveränität noch ausbauen müssen. So musste der erste Satz mit 7:11 an den Gegner abgeben werden. Im zweiten Satz konnte durch einen Wechsel neuer Schwung in die Mannschaft gebracht werden und die Damen entschieden diesen mit 11:6 Punkten klar für sich. Der Dritte Satz war hart umkämpft, beide Mannschaften kämpften um jeden Ball. Am Ende hatten die Gäste aus Tannheim jedoch das Fünkchen mehr Glück und entschieden den Satz mit 10:12 für sich. Die durch diese Niederlage und die die Hitze erschöpften Veitsbronner Damen konnten nun im vierten Satz, trotz Unterstützung ihrer Fans, das Spiel leider nicht mehr dominieren. Man geriet schnell in in einen hohen Rückstand der nicht wieder aufgeholt werden konnte und musste den Satz mit 4:11 abgeben.

Obwohl leider keine Punkte eingefahren werden konnten, konnte durch die zwei gewonnenen Sätze positiv an der Satzbilanz gearbeitet werden. Zudem zeigte sich, dass die Veitsbronner Damen auch mit den etablierten Bundesligamannschaften spielerisch mithalten können, jedoch noch an Sicherheit gewinnen müssen.